Besuch im Archiv des Erzbistums München und Freising

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kardinal Faulhaber gehört zu den umstrittenen Oberhirten Münchens. Einerseits hat er maßgeblich an der päpstlichen Enzyklika „Mit brennender Sorge“ mitgearbeitet, andererseits hat er nach dem missglückten Attentat von Georg Elser auf Hitler im Dom ein „Te Deum“ angestimmt. Wer ergründen will, was der einstige Münchner Erzbischof wirklich gedacht hat, ist auf seinen Nachlass, besonders auf seine Tagebücher verwiesen. Diese persönlichen Aufzeichnungen des Kardinals können wir bei unserem nächsten Treffen im Original sehen.

Dr. Roland Götz, stellvertretender Direktor von Archiv und Bibliothek des Erzbistums München und Freising, wird uns einen Einblick in die Dokumentensammlung des Erzbistums geben. Nach einem Besuch des Magazins, in dem die historischen Bestände gelagert sind, wird uns der Theologe und Archivar auch die Unterlagen von Kardinal Döpfner zeigen, in denen seine Tätigkeit im Umfeld des 2. Vatikanischen Konzils dokumentiert ist.

Der Abend will überdies vermitteln, welche Möglichkeiten das Archiv für Journalisten bietet und wie man auf die digitalisierten Bestände zugreifen kann. Wir treffen uns dazu am

10. Dezember 2019, um 17:30 Uhr im Archiv des Erzbistums München und Freising, Karmeliterstraße 1 (Eingang Pacellistraße),                                                                        Anmeldung bis 8.12. unter kronawitter@ikarus-film.de

Außerdem darf ich Sie zu einem Kino-Besuch einladen:

Die geheime Priesterweihe von Karl Leisner im „Pfaffenblock“ von Dachau, gehört zu den faszinierendsten Ereignissen in der Geschichte des KZs. Stattgefunden hat sie vor genau 75 Jahren, am 17. Dezember 1944. Wie kam es dazu und wie gelang es den Häftlingen, einen französischen Bischof für diese „gefährliche“ Weihe zu gewinnen? Der Dokumentarfilm „Karl Leisner – Christ aus Leidenschaft“ beleuchtet nicht nur die Umstände dieser außergewöhnlichen Priesterweihe, er zeichnet auch den Lebensweg Leisners nach, der mit Recht zu den großen kirchengeschichtlichen Gestalten des 20. Jahrhunderts zählt.

Sonntag, 15. Dezember 2019, 15.00 Uhr, City-Kino, München, Sonnenstraße 12

Eintritt für GKP Mitglieder und deren Angehörige  frei;   
Kartenvorbestellung nur unter: kronawitter@ikarus-film.de

Über ein Wiedersehen freut sich

Max Kronawitter

Druckversion

AddThis

|||||