Datenschutzinformationen für die Beantragung eines GKP-Presseausweises

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen (§ 15 (1) a) KDG)

Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands e.V. (GKP)

Johann-Heinrich-Lieth-Str. 12
51515 Kürten

Tel.: 02207-911220

Zwecke und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten: (§ 15 (1) c), d) KDG)

Die erhobenen Daten werden benutzt, um einen GKP-Presseausweis auszustellen. Name und Kontaktdaten werden ggf. genutzt, um die Daten des Mitglieds in den Unterlagen des Vereins zu aktualisieren.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zur Ausstellung eines Presseausweises und zur Aktualisierung der Mitgliederdaten ist die Mitgliedschaft in der GKP. (§ 6 Abs. 1 lit. c) KDG).

Die Speicherung der über die Kontaktdaten hinaus erhobenen Daten (insbesondere Staatsangehörigkeit und Passbild) nach Ausstellung des Presseausweises erfolgt auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses. (§ 6 Abs. 1 lit. g)) Diese Daten werden gespeichert, um eine Neuausstellung des Ausweises zu erleichtern. Die Speicherung verringert den Aufwand der Geschäftsstelle wie des Mitglieds, so dass die Interessen an der Speicherung die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

Weitere Empfänger der personenbezogenen Daten (§ 15 (1) e))

Die zur Verfügung gestellten Daten werden einem Dienstleister übermittelt, der die Presseausweise druckt.

Speicherdauer der personenbezogenen Daten (§ 15 (2) a) KDG)

Die erhobenen Daten werden gespeichert, solange die betroffene Person Mitglied der GKP ist. Nach Ende der Mitgliedschaft werden die Daten gelöscht. Davon unberührt sind eventuelle gesetzliche Aufbewahrungsfristen.

Rechte der betroffenen Person (§ 15 (2) b), d) KDG)

Die betroffene Person hat ein Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung. Der Speicherung der über die Kontaktdaten hinaus erhobenen Daten kann formlos durch eine Nachricht an den Verantwortlichen widersprochen werden.

Die betroffene Person kann bei der zuständigen Datenschutzaufsicht (Katholisches Datenschtzzentrum Dortmund) Beschwerde einlegen.

 
Druckversion

AddThis

|||||