Ärger über aggressiven, polemischen Ton im Internet

In der Rubrik "Zu meinem Ärger" äußert sich in den GKP-Informationen 01/2012 Dr. Christof Haverkamp. Er ist Leiter des Themenbereichs Politik/Wirtschaft bei der „Neuen Osnabrücker Zeitung“

Worüber haben Sie sich zuletzt in den Medien so richtig geärgert?

Über den oft aggressiven, polemischen Ton im Internet. Da äußern Menschen unter dem Schutz der Anonymität heftige Kritik mit Worten, die sie unter ihrem vollen Namen so vermutlich nicht gewählt hätten. Leider ist dieser Ton auch in bestimmten katholischen Kreisen verbreitet, wenn ich an kath.net denke oder an das krawallartige Portal kreuz.net.Oder an manche Blogger und rechthaberische Kommentatoren, die sich selbst als besonders papsttreu verstehen und Andersdenkenden zumindest indirekt das Katholischsein absprechen.

Das Internet bietet große Chancen für den Informations- und Meinungsaustausch. Das wird vielfach im Guten genutzt. Anonyme Beschimpfungen sind für mich aber das Gegenteil einer gelungenen Diskussions- und Streitkultur, weil sich das Gegenüber hinter einem Tarnnamen versteckt. Wer einen Leserbrief an eine Tageszeitung schreibt, muss selbstverständlich seinen Namen und seine Adresse angeben - sonst wandert der Brief gleich in den Papierkorb.

Im Internet ist das anders. Wie zum Beispiel über die bekannten Jesuiten Hans Langendörfer, Eckhard Bieger und  Bernd Hagenkord oder über das Zentralkomitee der deutschen Katholiken hergezogen wird, das finde ich verletzend unchristlich. Was Pater Bieger zum Thema „kreuz.net, kath.net und der Spiegel“ auf explizit.net geschrieben hat, spricht mir daher aus der Seele.

An welcher journalistischen Leistung konnten Sie sich jüngst erfreuen?

An den Beiträgen von Christiane Florin in „Christ & Welt“. Ihre Texte sind für mich jedes Mal ein Lesegenuss: sprachlich brillant und erfrischend – und zugleich differenziert und kenntnisreich. Auch den Beitrag von Matthias Matussek über „Das Model Gottes“ im „Spiegel“ habe ich gerne gelesen. Wer im Netz was zum Lachen sucht, wird unter http://blog.derherralipius.com fündig: Unter den Posts mit dem Label Weihnachtskitsch finden sich wunderbare Bilder.

Wie reagieren Sie Ihren Ärger ab?

Indem ich mit meiner Frau darüber spreche, die glücklicherweise auch vom Fach ist.

Die Seite "Zu meinem Ärger" in den GKP-Informationen 01/2012

Zum Archiv der Rubrik "Zu meinem Ärger"

Druckversion

AddThis

|||||