Wir trauern um Pater Bernd Hagenkord SJ

Die Nachricht vom Tod Pater Hagenkords hat uns schockiert. Viele von uns wussten von seiner schweren Erkrankung und hofften, dass ihm Erholung oder gar Genesung beschieden sein möge. Wir verlieren einen wunderbaren Menschen, leidenschaftlichen Theologen, einfühlsamen Seelsorger und hoch professionellen Journalisten. Unser Mitgefühl gilt der Familie und der Ordensgemeinschaft des Verstorbenen.

Bernd Hagenkord, 1968 in Hamm geboren, war seit 2010 Mitglied der Gesellschaft Katholischer Publizisten.

Wir werden ihn sehr vermissen. Seine klugen Analysen zur Kirchenpolitik, seine Beiträge zu Theologie und Spiritualität und nicht zuletzt der „Pater-Blog” in den sozialen Medien sowie seine stimmungsvollen Foto-Impressionen seiner langjährigen Wirkungsstätte Rom waren unverwechselbare journalistische Markenzeichen. Viele Jahre war Pater Hagenkord in seiner Arbeit für Radio Vatikan ein kompetenter Erklärer der Weltkirche und ihrer römischen Zentrale. Im Verband erinnern wir uns besonders auch der profunden Einblicke in die Welt des Vatikans, die Pater Hagenkord im Rahmen von GKP-Besuchen bei Radio Vatikan gab.

Wir werden dem Verstorbenen ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren. Wir schließen ihn in unser Gebet ein und wissen ihn im Glauben an den Gott des Lebens in seiner Liebe geborgen.

Für den Vorstand
Joachim Frank, Vorsitzender

(Bildquelle: SJ-Bild)

Druckversion

AddThis

|||||