Themenabend Hospiz der GKP-Regionalgruppe Rheinland

Aktive, passive und direkte Sterbehilfe - die Begriffe aus der aktuellen öffentlichen Diskussion beunruhigen und verunsichern bisweilen. Was gilt es zu unterscheiden und wofür setzt sich die Hospizbewegung ein? Diesen Themenvorschlag von Marianne Jürgens greift die GKP-Regionalgruppe auf. Sie lädt zu diesem speziellen Themenabend ein

am 25. November 2015, 18.30h-21h

im Brauhaus Sion, separater Raum "Gute Stube",

Unter Taschenmacher 5-7, 50667 Köln

Referentin: Miriam Arens, Leiterin des Johannes-Nepomuk Haus in Köln. Das erste Hospiz In Köln hat die Caritas vor gut 25 Jahren gegründet. Die Leiterin Miriam Arens war vom ersten Tag dabei. Was sie über die Arbeit und die Eindrücke in den letzten Tagen des Lebens zu schildern hat, ist "nicht nur traurig," wie sie selbst in Medienberichten schildert. Anmeldung: development@sponar.info

Druckversion

AddThis

|||||