Unter 3

Nicht nur für ausländische Journalisten ist es manchmal schwer verständlich, wenn in Deutschland Politiker mit Journalisten lieber unter 3 reden. In Bonn waren die in der Satzung der Bundespressekonferenz festgelegten Regelungen eigentlich nur für die Pressekonferenzen gedacht. Inzwischen gelten die Abstufungen, die über den Grad der Veröffentlichungsmöglichkeiten entscheiden, aber auch in Berlin und bei Pressekonferenzen sowie Hintergrundgesprächen weit über den Verein der Hauptstadtjournalisten hinaus: "Unter eins" heißt offen zitierbar. "Unter zwei" bedeutet die Absprache: Er darf nicht direkt zitiert werden, sondern nur in Formulierungen wie "verlautete aus Regierungskreisen" oder "hieß es in Berlin". Informationen "unter drei" sind ausschließlich für den Hintergrund gedacht, oft aber mit dem Hinweisversehen, dass sie durchaus an einer geeigneten Stelle (in Kommentaren oder Analysen) einfließen können. 

Druckversion

AddThis

|||||