GKP besucht NS-Dokumentationszentrum

Als "Hauptstadt der Bewegung" hat München in der Geschichte des Nationalsozialismus eine besondere Rolle gespielt. Der Königsplatz mit den angrenzenden NS-Gebäuden bekam für das sogenannte „1000jährige Reich“  kultische Bedeutung. Schon früh entstand deshalb die Idee, an diesem historischen Ort ein NS-Dokumentationszentrum zu errichten.

Fast 15 Jahre hat es gedauert, bis aus einem Stadtratsbeschluss ein eindrucksvoller Bau als Lern- und Erinnerungsort  geworden ist. Am 1. Mai konnte das Zentrum auf dem einstigen Gelände des „Braunen Hauses“  seine Tore öffnen. Der Ansturm ist seither enorm. Über 60 000 Menschen haben die Ausstellung bereits besucht.  Führungen sind über Monate hinaus ausgebucht.
Umso erfreulicher ist es, dass der Direktor  des NS-Dokumentationszentrum, Prof. Winfried Nerdinger, die Regionalgruppe München der GKP durch das Haus führen und Fragen zur Konzeption des Zentrums beantworten wird.

Die Gruppe trifft sich dazu
am Dienstag, den 21. Juli 2015 um 17:00 Uhr (bis ca. 18:30 Uhr)
am Eingang des Dokumentationszentrums
(U2 Haltestelle Königsplatz) Briennerstr. 34, München

Anmeldungen bitte bis 19. Juli an kronawitter@ikarus-film.de

Infos: http://www.ns-dokumentationszentrum-muenchen.de/zentrum

Druckversion

AddThis

|||||