Medieneinrichtungen der katholischen Kirche sollen enger zusammenarbeiten

Die Deutsche Bischofskonferenz hat in Bonn ein Medienhaus errichtet, in dem bestehende kirchliche Medienorganisationen künftig unter einem Dach zusammenarbeiten sollen. Der Leiter des Bereichs "Kirche und Bildung" beim Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Matthias Meyer, hat für die GKP-Informationen Interviewfragen von Georg Stingl zu diesem Projekt schriftlich beantwortet.

  Weiterlesen »

Zwei neue Bücher von Bruder Paulus

Bruder Paulus Terwitte, Kapuziner und geistlicher Beirat der GKP, hat zwei neue Bücher veröffentlicht: "Ich bleib dann mal da. Warum das Katholische in unserer Gesellschaft nicht fehlen darf" und ein "Kleines ABC des Christentums", in dem er christliche Grundbegriffe erläutert. Weiterlesen »

Katholischer Medienpreis 2011 für Angela Wittmann und Irene Klünder

Katholischer Medienpreis 2011Preisverleihung am 31. Oktober 2011 in Bonn

Mit dem Katholischen Medienpreis 2011 werden Angela Wittmann und Dr. Irene Klünder ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen wurden aus insgesamt 197 eingereichten Beiträgen (79 Kategorie Printmedien, 118 Kategorie elektronische Medien, davon 2 Internetangebote) von einer sechsköpfigen Jury unter Leitung des Vorsitzenden der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), ausgewählt. Weiterlesen »

Rabatt für GKP-Mitglieder

burcom, das Partnerunternehmen der GKP, bietet als einmalige Sommeraktion zehn Prozent Rabatt auf die Modulgebühren ihrer PR-Weiterbildung mit Zusatz Non-Profit-PR an Weiterlesen »

Communicatio Socialis dokumentiert Schockenhoffs Vortrag

Eichstätt/Ostfildern - Die Fachzeitschrift Communicatio Socialis dokumentiert in ihrem neuesten Heft den Vortrag von Professor Eberhard Schockenhoff "Schuldeingeständnis ohne Hoffung auf Vergebung? Zu einer neuen Form öffentlicher Rituale", den dieser in Freiburg bei der GKP-Jahrestagung 2011 gehalten hatte. (Communicatio Socialis, Heft 2/2011, S. 188-198). (rub) Weiterlesen »

Papst Benedikt XVI. spricht das "Wort zum Sonntag"

Freiburg - Unmittelbar vor seiner Deutschlandreise wird Papst Benedikt XVI. das „Wort zum Sonntag“ im Ersten sprechen. Am Samstag, 17. September 2011, um 22.55 Uhr richtet er einige geistliche Worte an die Fernsehzuschauer. Es ist das zweite Mal (nach Papst Johannes Paul II. am 25. April 1987), dass ein Papst „Das Wort zum Sonntag“ spricht. Die Sendung wird kurz vor dem Datum vom Vatikanischen Fernsehzentrum aufgezeichnet.
  Weiterlesen »

Medienbischof Fürst stellt Medienethisches Impulspapier vor

Mainz - Die Deutsche Bischofskonferenz plädiert dafür, in der Bildungsarbeit einen größeren Schwerpunkt auf die Vermittlung von Medienkompetenz zu legen. Weiterlesen »

AddThis

|||||
Inhalt abgleichen